Dubioser Immobiliendeal in Bayern - Was wusste Söder?

Ermittlungsunterlagen schüren den Verdacht der Geldwäsche im Umfeld des Verkaufs von landeseigenen Wohnungen in Bayern. Die Brisanz des Themas war der bayerischen Staatsregierung offenbar bewusst. Am 4.April 2017 schrieben die Beamten von Innenminister Joachim Herrmann an die Landtagspräsidentin Barbara Stamm und baten um Geheimhaltung: „Im Hinblick auf die umfangreichen Schilderungen zu behördeninternen Vorgängen bitten wir, die Beantwortung vertraulich zu behandeln." Den ganzen Artikel können Sie beim Handelsblatt lesen.