Neuer Heizspiegel zeigt: Heizen mit Heizöl wird wieder teurer

790 Euro – so hoch waren die durchschnittlichen Heizkosten in einer 70 Quadratmeter gro-ßen Wohnung mit Erdgas-Zentralheizung im vergangenen Jahr. Während in energetisch guten Häusern 520 Euro gezahlt wurden, mussten Bewohner von energetisch schlechteren Wohnun-gen 1.110 Euro zahlen. Das zeigt der Heizspiegel für Deutschland 2018, den die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online heute im Auftrag des Bundesumweltministeriums und in Zu-sammenarbeit mit dem Deutschen Mieterbund e. V. im Rahmen der Kampagne „Mein Klima-schutz“ veröffentlicht hat.

Prognose: Heizen mit Heizöl teurer als mit Erdgas

Die Heizkosten haben sich im vergangenen Jahr je nach Energieträger uneinheitlich entwickelt. In einer 70-Quadratmeter-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit Heizöl-Zentralheizung sind die Kosten wegen höherer Heizöl-Preise im Schnitt um 85 Euro gestiegen – auf 750 Euro pro Jahr. In einer Wohnung mit Erdgasheizung sanken die durchschnittlichen Kosten auf 790 Euro (minus 20 Eu-ro). Bei Fernwärme waren es 895 Euro (minus 35 Euro).